Dexter -Eine amerikanische Krimiserie

Hier ist er, mein erster Reingeschaut Beitrag. Wie ich euch hier angekündigt habe, werde ich ab und an mal Beiträge schreiben über Bücher die ich lese oder Serien bzw Filme die ich schaue oder geschaut habe.

Mein erster Beitrag ist Dexter gewidmet. Ich werde mich so gut wie möglich allgemein halten um nicht zu spoilern.

Was ist das für eine Serie?

Dexter ist eine amerikanische Krimi- und Dramaserie. Sie besteht aus 8 Staffeln mit je 12 Folgen und wurde 2008 zum ersten mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Rund 1 1/2 Jahre nach der Erstausstrahlung in den USA.

Wer ist Dexter?

Dexter Morgan ist ein junger Mann der im Morddezernat des Miami Metro Police Department arbeitet. Er ist dort für alles was mit Blut zu tun hat zuständig. Wenn bei einem Mordschauplatz Blut geflossen ist, kommt Dexter, nimmt Proben, analysiert sie und gibt Einblicke darin, wie das Blut geflossen ist und was der Mörder getan haben muss damit es so fließt.

Er wurde als kleiner Junge in die Familie Morgan aufgenommen, seine Schwester Debra Morgan arbeitet ebenfalls im Morddezernat, allerdings als Polizistin. Ihr Vater Harry Morgan hat selbst damals als Detective dort gearbeitet, ist aber bereits verstorben. Über die Mutter erfährt man soweit nichts, außer das sie an einer Krebserkrankung schon vor vielen Jahren verstorben ist.

Bevor Dexter von der Familie Morgan aufgenommen wurde, hatte er natürlich auch eine normale Familie die er aber als kleiner Junge verloren hat, er kann sich auch nicht mehr daran erinnern was passiert ist. Er erfährt aber in Staffel 1 mehr über seine Vergangenheit und damit erklärt sich einiges was sein Verhalten betrifft.

Dexter ist kein normaler Mensch. Seine Erfahrungen als Kind haben ihn tief geprägt. Er verspürt den Drang zu töten. Sein Vater Harry hat früh bemerkt das Dexter anders ist und diesen Drang verspürt. Um diesen Drang kontrollieren zu können hat sein Vater Harry ihm als Kind einen bestimmten Kodex beigebracht, er darf nur Mörder umbringen, die Unschuldige umgebracht haben und von der Justiz nicht belangt werden.

Harry bringt Dexter auch bei wie er vorgehen muss um keine Spuren zu hinterlassen, denn die erste Regel im Kodex lautet Lass dich nicht erwischen. So kleidet Dexter den Raum wo er arbeitet mit unzähligen Plastikplanen aus. Seine Opfer schneidet er klein, steckt sie in Säcke und lässt sie ebenfalls verschwinden.

Dexter handhabt diesen Akt als eine Art Ritual. Er hängt zum Beispiel Bilder der Mordopfer seines Opfers auf und erklärt seinem Opfer warum es nun sterben muss. Als Andenken schneidet er seinen Opfern in die Wange und nimmt einige Tropfen Blut, die er auf Objektträgern in einer kleinen Holzschachtel in seiner Wohnung aufbewahrt. So gesehen seine Trophäen.

Dazu kommt, dass Dexter nicht in der Lage ist Gefühle zu verspüren. Er kann die Gefühle zwar verstehen, empfindet aber weder Trauer, Liebe oder sonst irgendein Gefühl. Wobei er schnell und hart durchgreift, wenn es um seine Schwester geht.

Die Charaktere der Familie Morgan

Dexter Morgan wird gespielt von Michael C. Hall. Wie ich finde sehr überzeugend. Die Gesichtsausdrücke die Michael C. Hall drauf hat sind einmalig und passen perfekt zu Dexter. Er sieht in der Serie unscheinbar aus, wie der nette Nachbar von nebenan.

Debra Morgen wird gespielt von Jennifer Carpenter. Keine Frage, sie spielt ihre Rolle absolut überzeugend, wirkt manchmal aber wie sie in einzelnen Szenen steht etwas unbeholfen und steif. Vielleicht ist es so gewollt, wer weiß wie es im Morddezernat von Miami abgeht, aber manchmal würde ich ihr gerne den Stock aus dem Arsch ziehen. Dennoch ist Debra ein Charakter der einem schnell ans Herz wächst.

Harry Morgan wird gespielt von James Remar. Aber Moment, ich habe ja oben geschrieben, dass er vor einiger Zeit bereits verstorben ist. Ist er auch, aber in Rückblendungen (die sehr interessant sind und nicht langweilig wie man es von anderen Serien kennt) kommt er ab und an immer mal wieder vor. Er spielt die Rolle sehr gut, sehr authentisch und vermittelt das Bild der starken Bezugsperson.

Die anderen Charaktere

Es gibt natürlich noch Unmengen anderer Schauspieler und Rollen. Allerdings würde es den Rahmen sprengen wenn ich nun alle aufzählen würde und ggf. würde es auch spoilern weil einige Charaktere erst in späteren Staffeln vorkommen. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen nur auf die Kollegen im Morddezernat einzugehen, einmal von wem sie gespielt werden und auch eine kurze Meinung über die Rolle.

Angel Batista wird verkörpert von David Zayas. Ich finde für die Rolle hätten sie sich keine bessere Besatzung ausdenken können. Angel wirkt so als riesiger Papa-Bär für die Kollegen Morddezernats. Er versteht sich eigentlich mit allen super und hat immer ein Ohr für seine Kollegen. Außerdem betrachtet er Dexter als einen seiner engsten Freunde. Zayas verkörpert die Rolle sehr gut, einfühlsam, authentisch und stark.

Maria LaGuerta ist der Lieutenant des Morddezernats. Sie wird gespielt von Lauren Vélez. Und sie kann mit Debra Morgan absolut nichts anfangen und hält sie für eine Nervensäge und nimmt sie auch gar nicht ernst. Das verbessert sich aber im Laufe der Zeit und obwohl ich den Charakter am Anfang nicht mochte, ist er mir inzwischen ans Herz gewachsen. Lauren Vélez spielt die Rolle auch sehr gut, sie vermittelt genau die richtige Stärke und Entschlossenheit. Oft kann man Frauen in Serien oder Filmen mit solch einer Position nicht ernst nehmen, Vélez gelingt es aber, dass man sie ernst nimmt und setzt die Rolle damit sehr gut um.

James Doakes, gespielt von Erik King, ist Sergeant im Morddezernat. Er kann Dexter nicht leiden und macht ihm das Leben schwer. Er findet Dexter ist unheimlich und ist davon überzeugt, dass er etwas zu verbergen hat, was er ja auch hat. King spielt die Rolle wie ich finde ganz gut. Er hat so einen durchdringenden Blick und mit dem behält er Dexter im Auge.

Vince Masuka wird gespielt von C. S. Lee. Er ist der forensische Leiter. Seine Arbeit macht er ausgezeichnet, hat jedoch einen miesen Charakter. Er hat einen sehr seltsamen Sinn für Humor und immer einen perversen Spruch auf Lager. Dafür fällt er auch sehr oft negativ auf und hat keine wirklichen Freunde. Lee spielt die Rolle sehr glaubwürdig. Er passt auch vom optischen, ohne das jetzt negativ zu meinen, sehr gut zu der Rolle und wirkt sehr authentisch.

Dann gibt es da noch Tom Matthews, gespielt von Geoff Pierson. Zu dem kann ich allerdings gar nicht so viel sagen. Er taucht halt zwischendurch immer mal wieder auf, aber dies ist ein Charakter, der nicht wirklich im Kopf hängen bleibt wie ich finde. Ich erwähne ihn jetzt auch nur der Vollständigkeit halber.

Natürlich gibt es noch weitere Kollegen und Freunde. Aber ich habe mich jetzt auf die Stammcharaktere fokussiert die ab der ersten Staffel dabei sind. Alles andere würde zu sehr spoilern und die Spannung nehmen wenn ihr euch dazu entschließen solltet diese Serie einmal anzusehen.

Mein Fazit

Ganz klar: Schaut euch die Serie an!

Als mein Mann zu mir gesagt hat ich soll mir die Serie ansehen war ich ehrlich gesagt gar nicht so angetan. Ich bin halt eigen mit meinem Seriengeschmack und generell gucke ich lieber den alten Scheiß den ich schon 100 mal gesehen habe. Aber manchmal muss man mich zu meinem Glück eben zwingen. Nachdem ich dann immer mal ein bisschen zu meinem Mann rüber geschaut hat wenn er die Serie gesehen hat und er mir auch immer mal was davon erzählt hat, habe ich sie vor ein paar Wochen doch eingeschaltet. Zum Glück 😀

Die Serie ist spannend, es geht aber nicht nur um Tote und Morde und Mörder. Man bekommt auch reichlich Einblicke ins Privatleben der verschiedenen Charaktere und fiebert und fühlt richtig mit.

Wie ist denn eure Meinung zur Serie? Habt ihr sie schon gesehen oder könnt ihr euch vorstellen sie euch anzusehen?

Schreibt mir doch einfach mal eure Meinung in die Kommentare wenn ihr Lust habt, wenn nicht, auch kein Ding 😀

 

War dieser Beitrag hilfreich?
Teilen Sie uns mit, wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat. Nur so können wir uns verbessern.
Ja1
Nein0
Powered by Devhats

Kommentar verfassen