Ein letzter Gruß

Wir dachten wir haben Zeit. Wir dachten, wir haben noch Monate bis zu diesem Augenblick. Aber leider ist das Leben selten fair. Selten ist das Leben so, wie wir es uns erhoffen oder erträumen. Selten ist das Leben, wie wir es uns wünschen. Das mussten meine Mama und ich jetzt ganz grausam feststellen. Continue reading

Wie zwei Verrückte sich fanden

Der 28.12.2014. Es war mal wieder soweit. Endlich stand mal wieder ein Konzert an. Eigentlich ein Konzert, wie jedes andere auch. Diesmal ein Konzert von Agonoize und Miss Construction als Vorband. Ich habe Miss Construction bis zu diesem Tag leider noch nie live gesehen und daher war es eine doppelte Freude. Monatelang habe ich schon überlegt, was ziehe ich an, in welchen Schuhen kann man in die erste Reihe stürmen, was kann ich anziehen damit es beim warten draußen nicht so kalt wird aber drin nicht zu heiß und nicht zu viel zum umbinden. Der ganz normale Wahnsinn eben, wenn ein Konzert ansteht. Aber dieses Konzert veränderte dann doch 2 Leben gleichzeitig. Continue reading

Die Fever Saga

MacKayla Lane, kurz Mac genannt, ist ein richtiges Beauty-Girl. Jung, lange blonde Haare und wie könnte es anders sein, sie liebt die Farbe Pink und schöne Kleidung. Eine richtige Barbie. Sie hat ein perfektes Leben, ihre beste Freundin und Schwester studiert aktuell in Dublin, aber bald kommt sie wieder nach Hause, nach Ashford, Georgia. Dann ist ihre Welt wieder rundum perfekt. Zumindest denkt sie das. Bis ihre Schwester in Dublin auf grausame Art ermordet wird. Von jetzt auf gleich, ist nichts mehr wie es mal war. Continue reading

Wir feiern ein Jahr klakki.me

Es gibt einen Grund zu feiern. Meinen Blog gibt es nun ein Jahr. Gut, ein Jahr und ein paar Tage. Ja ich gestehe, ich habe den Jahrestag verschwitzt. Aber dennoch ist es doch ein kleiner Meilenstein den wir heute feiern können. Und ein paar Tage später, was macht das schon? Continue reading

Was tut man als Hamster nicht alles?

Es wird Zeit das ich mich mal wieder zu Wort melde. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie anstrengend das Leben als Hamster ist, man kommt zu nichts. Ich muss schlafen, futtern, mein Futter in mein Haus schleppen, noch mehr schlafen, meine Sporteinheit im Laufrad absolvieren. Und dann kommt abends noch die Mama und will von mir bespaßt werden. Manchmal taucht die sogar dann auf, wenn ich eigentlich auf dem Weg ins Bett bin. Dann bin ich aber manchmal auch so nett und bespaße sie noch ein paar Minuten bevor ich mich endlich in mein Schlafnest zurück ziehe. Continue reading