Klakki.me Die Frost(b)eule!

Eselpark Zons

Jeder der mich kennt weiß, dass ich Tiere unglaublich doll liebe und wie wichtig mir diese sind. Aktuell haben wir selbst leider kein Familienmitglied auf vier Pfoten, aber durch ganz viel Zufall und unglaublich viel Glück, darf ich mir meine “Portion Flausch” im Eselpark Zons holen.

Letztes Jahr bin ich bei Facebook über den Eselpark gestolpert, da ich jetzt aber nicht der mutigste Mensch bin bei fremden Menschen, habe ich mich nicht getraut mich da zu melden. Aber im Dezember 2019 gab es dann einen Nikolausmarkt in Zons und dort sollte der Eselpark auch vertreten sein. Also habe ich meinem Mann gesagt, dass wir dringend zum Nikolausmarkt müssen, damit ich die Esel sehen kann. Wahrscheinlich hat er gedacht, ich bin jetzt komplett durchgedreht, aber er ist mitgekommen und ich konnte die Esel streicheln.

Bei der Gelegenheit habe ich auch direkt mal angefragt, wie das ist mit helfen und vorbei kommen, ob sowas überhaupt geht und überhaupt erwünscht ist. Ende vom Lied: Das Wochenende darauf war ich bereits im Eselpark und seitdem fast jedes Wochenende.

Der Eselpark Zons wurde 2006 von Peter Norff gegründet und wird von ihm und seiner Frau geführt (Asche auf mein Haupt, dass ich erst 2019 auf ihn aufmerksam wurde). Seitdem werden im Eselpark Zons Tiere von Schlachthöfen gerettet und aus schlechter Haltung aufgenommen, aufgepäppelt und auch weitervermittelt. Unterstützung erhalten sie dabei von vielen ehrenamtlichen Helfern.

Neben den Tieren kümmert sich der Eselpark Zons auch um Menschen, die von der Gesellschaft gerne vergessen oder “an den Rand gedrängt” werden. Außerdem fährt der Eselpark regelmäßig ins Altersheim. Ein Esel, die Rosa, darf sogar bei den älteren Herrschaften mit aufs Zimmer und zaubert den Bewohnern ein Lächeln aufs Gesicht.

Rosa

Außerdem kommen regelmäßig Menschen mit Beeinträchtigungen zu Besuch und es ist unglaublich schön, wie die Menschen beim Kontakt mit den Eseln aufblühen und nur noch davon reden.

Ich werde jetzt etwas sagen, wo viele bestimmt denken, boah wie kitschig. Der Eselpark Zons ist ein Paradies auf Erden und jeder Tag dort ist wie Urlaub für die Seele. Natürlich besteht ein Tag dort nicht nur aus Esel streicheln, sondern auch aus Arbeit. Aber es ist Arbeit, die mir persönlich unglaublich viel Spaß macht. Sei es jetzt den Stall auszumisten oder die Weide abzuäppeln. Am Ende sieht man, was man gemacht hat und hat etwas Gutes für die Tiere getan.

Es finden auch regelmäßig Wanderungen mit den Eseln statt. Die Tiere müssen schließlich auch mal ein bisschen laufen und können nicht nur auf der Wiese rumliegen und mümmeln. Gut, wenn wir die Tiere lassen würden, würden sie genau das tun. Aber deswegen sind sie auch inzwischen alle etwas voluminöser und können die Bewegung daher sehr gut gebrauchen.

Mit Eseln spazieren zu gehen ist etwas unglaublich Schönes. Dem Esel sagt man nach, dass er störrisch und dumm ist. Aber das stimmt nicht. Der Esel ist sehr schlau, der Mensch erkennt das nur nicht immer. Der Esel wägt ab ob er über den Gullideckel geht oder ob es zu gefährlich ist und er lieber außen rum geht.

Wenn man sich nicht voll auf “sein Tier” konzentriert merken die Esel das und nutzen das gerne mal aus. Das endet dann damit das der Esel sein Kopf in die leckere Wiese am Rand vergräbt und man einiges an Durchsetzungsvermögen braucht, damit er weiterläuft.

Auch wenn der Name es vermuten lässt, leben im Eselpark aber nicht nur Esel. Ebenfalls lebt dort ein kleines Pony, die Rinka. Zu ihr passt wirklich “klein aber oho”. Mit nicht mal einem Jahr stand sie beim Schlachter. Als sie ankam, sah sie zerlumpt und verwahrlost aus. Mit viel Liebe und viel Pflege sieht sie heute wie ein ganz anderes Pferd aus und konnte ihren ersten Geburtstag in Freiheit genießen.

Außerdem leben dort noch 3 Ziegen, viele, viele Hühner mit ihrem stattlichen Hahn Elvis, 4 Laufenten, 2 Hängebauchschweine, 1 Maultier, 1 Katze, 2 Kater und im Herbst / Winter noch 3 Schmuseschafe. Dazu kommen diesmal auch noch 2 weitere Schafe, die gerettet wurden.

Wenn ihr jetzt sagt, “boah cool, da muss ich unbedingt mal hin”. Bitte nur mit Anmeldung! Der Eselpark ist kein öffentlicher Tierpark, sondern wird privat betrieben. Hauptsächlich finanziert er sich durch Spenden und durch den Förderverein, der dahintersteht. Die Kontaktdaten für eine Anmeldung findet ihr auf der Homepage vom Eselpark. Die Homepage habe ich euch weiter unten verlinkt.

Abschließend möchte ich sagen, ich bin unglaublich froh und sehr dankbar, dass ich beim Eselpark Zons mithelfen darf. Ich habe dort nicht nur wundervolle Tiere kennen gelernt, sondern auch ganz viele großartige Menschen. Menschen, die den Eselpark mit Herzblut betreiben, die alles für die Tiere tun. Insbesondere einen riesen Dank an Peter, der den Eselpark gegründet hat und so viel für Mensch und Tier leistet. Danke!

Kontaktdaten und wo der Eselpark Zons zu finden ist:

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über den Autor

Klakki
Klakki

Hier schreibe ich über das was mich interessiert, in der Hoffnung das ich nicht die Einzige bin. Themen die dich erwarten: Tiere, Serien, Bücher und Events.

Kommentieren

Klakki von Klakki
Klakki.me Die Frost(b)eule!

Klakki

Klakki

Hier schreibe ich über das was mich interessiert, in der Hoffnung das ich nicht die Einzige bin. Themen die dich erwarten: Tiere, Serien, Bücher und Events.