Klakki.me Die Frost(b)eule!

Immer nur Lärm!

Stellt euch vor, es ist Sonntag Abend. Ihr sitzt in eurer Wohnung, geht euren Hobbies nach. Sei es Musik hören, PC-Spiele spielen oder ein Buch lesen oder auch alles zusammen. Das Fenster ist geöffnet, draußen ist wunderschönes Wetter und ihr genießt die warme frische Luft die in eure Wohnung strömt. Klingt das nicht wundervoll?

Jetzt stellt euch aber vor, es ist Punkt 20.15 Uhr und pünktlich, wie die letzten zwei Tage geht das Gehupe von zig Autos los und das Einzige was ihr noch hört ist das Gehupe besagter Autos und ein Trommeln vom Schlagzeug, das klingt, als würde es von einem untalentierten Kind gespielt. Und das den dritten Tag in Folge!

Schon ist es nicht mehr so wundervoll, oder? Aber genau das ist bei uns im beschaulichen Dormagen seit Wochen Realität!

Dank Corona sind Konzerte, Veranstaltungen, Kino und Co. nun mal bis auf Weiteres geschlossen und abgesagt. Ja, ich hatte ebenfalls Festival-Planungen die dadurch ins Wasser fallen. Ärgerlich? Klar! Aber nicht zu ändern und da müssen wir halt alle durch, fertig.

Dann kamen Leute in verschiedenen Städten auf die Idee, hey, lasst uns doch Autokinos machen. Es ist schließlich zu viel verlangt, wenn die Leute einfach mal zum Allgemeinwohl mit ihrem Arsch Hintern Zuhause bleiben.

Aber okay, mit vielem guten Willen kann ich das noch nachvollziehen. Mit vielem guten Willen, kann ich auch noch nachvollziehen, dass, bevor der Film los geht, erstmal rum gehupt wird. Ist ja zum Glück nur ein paar Minuten vor Filmstart gewesen.

Dann kamen aber Leute auf die Idee Auto-Konzerte zu veranstalten. Hey, für die Bands und Veranstalter kann ich das alles nachvollziehen. Jeder muss von irgendwas leben und von nichts kommt nichts, inbesondere in Zeiten von Corona.

Was ich aber nicht verstehe, warum Konzertbesucher dann das komplette Konzert durchgehend hupen? Es geht nicht darum, dass da ab und an mal ein oder zwei Autos hupen. Es geht darum, dass da zig Autos auf einem Platz stehen und dort jedes verdammte Auto bald durchgehend am hupen ist! Haben die Konzertbesucher vergessen wie Klatschen und verbales Jubeln funktioniert?

Ja ich weiß, jetzt kommen wieder viele her und sagen, ich soll mich nicht so anstellen. Man solle den Leuten doch ihren Spaß gönnen und es ist doch nur vorübergehend. Dieses vorübergehend ist heute, Stand 31.05.2020, der 3. Tag in Folge und seit dem 8. Mai jedes Wochenende und teilweise noch unter der Woche. Aber klar, nur vorübergehend.

Ich gönne jedem seinen Spaß, aber warum ist es so vielen Leuten nicht möglich, mal an die Anwohner zu denken? Die Konzertbesucher fahren danach nach Hause und haben ihre Ruhe. Die Leute, die in der Nähe des Veranstaltungsortes wohnen, müssen es eine gefühlte Ewigkeit ertragen. Und nach rund 3 Wochen, in denen andauernd nur dieses Gehupe zu hören ist und es kein Wochenende ohne Gehupe mehr gibt, habe ich kein Verständnis mehr dafür und bin einfach nur noch ganz extrem genervt.

Wie gesagt, es geht mir nicht darum, dass da mal kurz vor Filmstart / Konzertbeginn etwas gehupt wird, ich kann es sogar noch nachvollziehen, wenn nach dem Film / Konzert noch gehupt wird. Aber zwei Stunden durchgehend? Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Zwei Stunden, drei Tage in Folge und es ist noch kein Ende in Sicht weil es am nächsten Tag weiter geht.

Da wird nicht an die Leute gedacht, die am nächsten Tag vielleicht wieder früh raus müssen und deswegen nicht bis 23.00 Uhr wach bleiben können, nein. Da zeigt sich wieder, wie egoistisch die Gesellschaft ist. Alle einfach nur “Ich”-bezogen. “Hauptsache ich habe Spaß dabei wie eine total gestörte Person 2 Stunden auf meiner Autohupe rum zu hämmern”. Vielen Dank!

Oder beim Einkauf. Da sieht man es auch hervorragend, wie egoistisch die Gesellschaft ist. Wie oft sehe ich Leute im Laden, die ihre Mund-Nasen-Bedeckung sonst wo tragen, nur nicht auf Mund und Nase. Und wenn man diese anspricht, werden sie noch dreist und extrem unfreundlich, von wegen, dann kann man sie vom Boden aufsammeln. Nee, sorry, ich glaube nicht.

Oder Thema Abstand. Seit der Maskenpflicht ist Abstand für die Leute 30cm und das ist schon teilweise großzügig betrachtet. Und wenn man dann 2 Meter von denen entfernt steht und sie anspricht, weil man an ein Produkt möchte, wo sie vor stehen, heißt es, ist doch genug platz und kann man sich doch nehmen.

Was mich einfach ärgert, ich schütze solche Leute mit meinem Verhalten. Und diese Leute schützen niemanden außer ihre persönlichen Bedürfnisse. Diese Leute sind nicht in der Lage, beziehungsweise nicht mal gewillt, ein bisschen aus ihrer Komfortzone raus zu schauen und mal zu schauen, huch, ist vielleicht doch nicht so ideal im Moment.

Ja, langer Text und viele kommen jetzt um die Ecke mit, ich soll mich nicht so anstellen. Aber ab und zu muss es einfach mal raus. Und wenn es irgendwem, der diesen Beitrag liest, nicht passt, kann die Person das Fenster ja einfach schließen. Ich zwinge ja niemanden, meine Beiträge zu lesen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über den Autor

Klakki
Klakki

Hier schreibe ich über das was mich interessiert, in der Hoffnung das ich nicht die Einzige bin. Themen die dich erwarten: Tiere, Serien, Bücher und Events.

Kommentieren

Klakki von Klakki
Klakki.me Die Frost(b)eule!

Klakki

Klakki

Hier schreibe ich über das was mich interessiert, in der Hoffnung das ich nicht die Einzige bin. Themen die dich erwarten: Tiere, Serien, Bücher und Events.