Die Abenteuer der Kate Connor

Ein neuer Reingelesen-Beitrag über Kate Connor, verheiratet, Mutter eines 2 jährigen Sohnes und einer 14 jährigen Tochter. Das klingt erstmal langweilig. Aber, Kate hat ein Geheimnis vor ihrer Familie. Früher war sie Dämonenjägerin für die Forza, einer geheimen Abteilung des Vatikans. Eigentlich hat sie ihren Beruf schon vor Jahren an den Nagel gehangen, bis ein Dämon durch ihr Küchenfenster fliegt.

Über die Autorin

Die Bücher wurden von Julie Kenner verfasst. Julie Kenner wurde in Mountainview, Kalifornien, USA geboren und wuchs in Texas auf. Dort wohnt sie auch heute noch mit ihrem Ehemann und ihren 2 Töchtern.

Ursprünglich studierte sie Rechtswissenschaft bevor sie diverse Bücher verfasste. Ihren Durchbruch hatte sie mit der Kate Connor-Buchreihe. Der erste Band Dämonen zum Frühstück erschien 2008 in Deutschland.

Die Bücher

Insgesamt erschienen in Deutschland 4 Bände der Reihe.

  • Dämonen zum Frühstück (02.06.2008)
  • Vom Dämon verweht (01.09.2008)
  • Wie angelt man sich einen Dämon (01.12.2008)
  • Wie angelt man sich einen Dämon (01.06.2009)

Die Bücher erschienen beim Heyne-Verlag und umfassen 382 bis 450 Seiten.

Die Charaktere

Natürlich gibt es wie in jedem Buch wieder unzählige Charaktere, ich werde mich beschränken und einfach auf die Familie Connor / Crowe ein bisschen eingehen. Natürlich werde ich versuchen nicht zu spoilern.

Kate Connor (Crowe) ist der Hauptcharakter in den Büchern. Mutter von 2 Kindern und Ehefrau. Sie ist als Waise aufgewachsen bis Padre Coletti ihr von der Forza erzählt hat. Einer geheimen Organisation vom Vatikan die sich mit Dämonen beschäftigt. In der Forza lernte sie auch Erik, ihren ersten Ehemann kennen. Mit ihm setzte sie sich zur Ruhe. Sie bekamen eine Tochter, Allie.

Erik Crowe ist bereits vor Beginn der Buchreihe verstorben. Er war der erste Ehemann von Kate. Er verstarb, nachdem sie sich zur Ruhe gesetzt haben bei einem Überfall auf der Straße. Allie und Kate reden sehr häufig über Erik und denken sehr oft an ihn. Deswegen liste ich ihn hier mit auf, er gehört schließlich auch zur Familie.

Stuart Connor ist der zweite Ehemann von Kate. Er arbeitet als einer der stellvertretenden Bezirksstaatsanwälte in der Immobilienbranche und kandidiert aktuell für die Position des Bezirksstaatsanwalt. Natürlich hat er keine Ahnung von der Vergangenheit seiner Frau. Stuart kommt im ersten Teil auch eher als Nebencharakter vor, ich erwähne ihn aber, da er in den folgenden Teilen immer wichtiger wird und weil er halt zur Familie gehört.

Allison Elizabeth Crowe, kurz Allie, ist die 14 jährige Tochter von Kate und Erik. Im ersten Band ist sie teilweise richtig nervig, es blicken aber schon Stellen durch wo man sich denkt, sie kommt ganz nach ihrer Mutter. Obwohl Stuart nicht ihr leiblicher Vater ist liebt sie ihn sehr und er behandelt sie immer wie seine eigene Tochter.

Timmy Connor ist der 2 jährige Sohn von Stuart und Kate. Durch ihn ist Kate natürlich immer gestresst und hat viel zu tun. Wie das mit Kleinkindern halt so ist. Ansonsten hat Timmy keine richtige Bedeutung. Ich denke er wurde einfach mit rein geschrieben um das Familienleben von Kate komplett zu machen und um aufzuzeigen wie kompliziert alle Handlungen von Kate mit einem Kleinkind sind.

Dann gibt es noch Laura Dupont und ihre Tochter Mindy. Sie wohnen sich gegenüber und ihre Gärten sind durch Gartentore verbunden. Allie und Mindy sind die besten Freundinnen und irgendwann taten Laura und Kate es ihnen nach. Laura ist immer für Kate da und hilft ihr oft mit Timmy, wenn ein Babysitter gebraucht wird.

Natürlich gibt es noch viele andere Charaktere wie Richter Mark Larson, Sean Tyler, genannt Cutter, Eddie oder Padre Coletti, der Chef der Forza. Auf diese Charaktere gehe ich nun aber nicht weiter ein, weil ich dann zu weit ausholen muss und viel zu viel verraten würde.

Zur Geschichte

Kate Connor hat sich schon lange aus dem Berufsleben zurück gezogen. Bei einem Einkauf für die noble Dinnerparty ihres Mannes, fiel ihr ein unangenehmer Geruch auf und instinktiv dachte sie an einen Dämonen. Ihr fiel zwar ein älterer Herr auf, aber sie hält San Diablo, wo sie wohnen, für einen dämonenfreien Ort. Darum hat sie den Geruch auf die Windel ihres 2 jährigen Sohns geschoben.

Bis der Dämon am gleichen Tag bei ihr durch das geschlossene Küchenfenster fliegt und sie angreift.

Kate muss alle Kraftreserven aufbringen um den Dämonen zur Strecke zu bringen. Mit großer Anstrengung und viel Improvisationstalent gelingt ihr das, kurz bevor der Dämon sie umgebracht hat. Nun hat sie einen toten Dämonen in der Küche liegen, ein kaputtes Küchenfenster mit dem dazugehörenden Scherben, quer durch die Küche verteilt und muss sich noch um die Dinnerparty von Stuart kümmern.

Kate Connor wird unerwartet und voller Widerwillen in ihr altes Berufsleben zurück geworfen. Sie will nichts mehr damit zu tun haben aber die Dämonen haben es auf sie abgesehen und schnell merkt sie, dass sich etwas Gefährliches anbahnt.

Auch die Forza kann Kate keine Hilfe schicken, da es kaum noch Jäger gibt. Schließlich ist der Beruf eines Jägers sehr gefährlich und die Sterberate sehr hoch.

So nimmt Kate die Sache in die Hand und fängt an zu trainieren um sich, ihre Familie und ihre Stadt zu retten.

Fazit

Ich finde die Bücher sehr spannend. Die Bücher bieten viele Informationen zu den Dämonen die in dieser Welt leben und durch den Schreibstil der Ich-Perspektive fühlt man hautnah mit und fiebert richtig mit Kate mit. Auch wenn es um Erik geht, leidet man sowohl mit Allie als auch mit Kate und kann sich sehr gut in die Personen rein finden.

Insgesamt sind die Charaktere sehr bildlich und realistisch dargestellt. Man kann den Stress förmlich spüren indem sich Kate öfter befindet. An einigen Stellen spricht Kate quasi zu den Lesern, was ich sehr angenehm finde, da es den Büchern noch mal eine andere Sicht auf die Geschichte liefert.

Alles in allem gibt es von mir definitiv eine Leseempfehlung für diese Bücher. Wobei ich auch sagen muss, dass der vierte und letzte Band offen endet und es keine Fortsetzung im deutschen gibt. Der 5. und abschließende Band heißt auf englisch Demon Ex Machina. Dieser soll auch ein rundes Ende schaffen. Ich persönlich hoffe ja, dass ich es irgendwann schaffe mir in den Arsch zu treten und mir dieses Buch auch noch hole. Schließlich will ich wissen wie es endet.

Ihr könnt mir auch gerne in die Kommentare schreiben wie ihr die Bücher findet, wenn ihr sie kennt oder ob euch der Bericht über die Reihe gefallen hat und ihr sie lesen wollt. Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Stimme ab, ob dir der Beitrag gefallen hat. Nur so kann ich mich verbessern. Danke.
Ja
Nein
Powered by Devhats

Kommentar verfassen