Du telefonierst nur den ganzen Tag – wie einfach!

Diesen Beitrag möchte ich einmal dazu nutzen, um mich auszukotzen. Es geht um meinen Beruf. Nein ich möchte mich nicht über meinen Beruf auskotzen. Ich möchte mich darüber auslassen, wie immer reagiert wird, wenn ich von meinem Beruf erzähle. Leute? Es nervt!

Ja, es ist richtig. Ich arbeite 8 Stunden am Tag, in diesen 8 Stunden bin ich quasi nur mit telefonieren beschäftigt. Nur? Nein!

Ich habe 2010 meine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing begonnen. Diese habe ich 2013 erfolgreich abgeschlossen, sogar mit ganz passablen Noten. Dennoch wird mir oft das Gefühl vermittelt, dass ich mich für meinen Beruf schämen muss. Ich telefoniere ja nur den ganzen Tag. Das ist ja so einfach. Einen einfacheren und gechillteren Job gibt es doch gar nicht!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was die Leute denken, die eine solche Äußerung tätigen. Denken die ich rufe Freunde an und plaudere den ganzen Tag mit ihnen? Rufe Leute an und halte Smalltalk mit ihnen? Rede mit Bekannten über das Wetter? Nein! Ich rede mit wildfremden Menschen, ich rufe sie an, während sie etwas anderes tun. Ich muss das Gespräch so gestalten, dass sie sich für das Thema interessieren, damit sie mir zuhören und wir ein Gespräch führen können.

Vorher recherchiere ich, schaue mich im Internet um. Ich schaue nach, welche Organisation, welche Personen, welcher Stein oder sonst was sich am besten eignet. Welche überhaupt in Frage kommt. Und ja ich halte das hier extra ganz allgemein, weil ich nicht genau darauf eingehen möchte, was ich genau mache. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich mich für das schäme was ich mache, sondern einfach damit, dass es mit dem Unternehmen wo ich tätig bin zu tun hat und das hier einfach nichts zu suchen hat.

Jedesmal wenn ich gefragt werde, was ich beruflich mache, ist es mir schon unangenehm zu antworten. Ich möchte nicht lügen. Aber ich weiß, wie in 90% der Fällen die Antwort ausfällt. „Das ist ja voll gechillt.“ „Den ganzen Tag telefonieren, voll locker.“ „Du hast ja echt einen einfachen Beruf.“ „Dafür gibts eine Ausbildung? Telefonieren kann doch jeder!“ Einfach um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Natürlich können auch Leute ohne diese Ausbildung diesen Job machen, das streite ich nicht ab. Was man aber nicht vergessen darf, ich habe eine kaufmännische Ausbildung gemacht. Ich habe alles mögliche über Buchhaltung, Vertrieb oder Brutto-Netto-Preise gelernt. Ich habe gelernt, was für Typen es gibt, wie man auf welchem Typ am besten reagiert. Wie ich heraushöre was die andere Person am Telefon noch sagt.

Es nervt mich, dass ich mich bei allen möglichen Leuten für meinen Beruf rechtfertigen muss. Oder das ich das Gefühl bei einigen Personen vermittelt bekomme, dass ich durch den Beruf nichts wert bin. Sei es bei Freunden, Bekannten, Familie oder sonst wem. Auch ganz toll, wenn man von Freunden, Familie, Bekannten, Steinen, Bäume oder sonst wem, darauf aufmerksam gemacht wird, dass man sich jetzt wieder für Ausbildungen für das kommende Jahr bewerben kann. Das solle man doch bitte mal berücksichtigen. Alles ist ja besser als am Telefon zu sitzen.

Es nervt mich, dass mir andere Leute aufquatschen wollen ich solle doch noch eine vernünftige Ausbildung machen, eine seriöse Ausbildung. Habe ich das nicht getan? Ich habe mir 3 Jahre lang den Arsch aufgerissen. Ich habe 1 Jahr vor meiner Abschlussprüfung nichts anderes gelesen als meine Ausbildungsunterlagen. Keine Bücher, ich bin auf keine Konzerte gegangen oder sonst wohin.

Es nervt mich, dass es immer heißt, mein Job sei ja so easy. Ihr müsst bedenken, ich spreche den ganzen Tag. Ich muss mich den ganzen Tag konzentrieren. Schließlich will ich auch keine Scheiße am Telefon erzählen oder falsche E-Mails verschicken. Ich habe es teilweise mit Leuten zu tun die ich am liebsten vor die Wand klatschen will. Aber es gibt auch genug Momente in dem der Job wieder Spaß macht. Wenn ich nette Gespräche habe, mit netten Leuten rede.

Oft genug ist es aber auch so, dass ich in den letzten 1-2 Stunden vom Arbeitstag merke, dass meine Stimme nicht mehr so mitmacht wie ich das möchte. Ich räuspere mich häufig, verspreche mich, meine Stimme verschwindet teilweise kurz.

Ich telefoniere nicht „nur“ den ganzen Tag. Ich arbeite genauso hart wie andere Menschen, reiße mir genauso wie andere Leute den Arsch auf der Arbeit aus. Mit einem Unterschied! Wo andere Menschen mit einem Hammer arbeiten oder mit einer Maschine, arbeite ich mit dem Telefon.

Es gibt natürlich auch Leute die sich vorstellen können das es ein anstrengender Beruf ist. Das sind allerdings die wenigsten Leute. Aber vielleicht denkt der eine oder andere ja jetzt mal ein bisschen anders. Ich mache schließlich einen ganz normalen Job, gehe meiner Arbeit jeden Tag brav nach, wie sich das gehört. Ich verdiene mein Geld und muss mich dafür nicht schämen! Auch wenn es anscheinend vielen Leuten nicht passt oder sie das ganze anders sehen.

War dieser Beitrag hilfreich?
Teilen Sie uns mit, wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat. Nur so können wir uns verbessern.
Ja0
Nein0
Powered by Devhats

4 Comments Du telefonierst nur den ganzen Tag – wie einfach!

  1. Julian Lang 12. Februar 2017 at 22:49

    Einer der härtesten Berufe ever. Die Leute sollten das vielleicht mal einen Tag ausprobieren.

    Reply
    1. kl4kk1 13. Februar 2017 at 19:27

      Danke! 🙂

      Reply
  2. Kevin Pliester 12. Februar 2017 at 23:08

    Und nebenbei erwähnt: Dein Job sorgt aktuell dafür das wir uns über Wasser halten können. Ohne dich und deinen Job, könnte ich mich nicht selbstständig machen! 🙂

    Dazu sei noch erwähnt, dass der Job recht sicher ist. Da wo andere alle zwei Jahren auf den Stühlen zittern müssen, oder da wo sie im Winter nicht arbeiten können, weil alles gefroren ist, kannst Du als Agent immer noch arbeiten und normal dein Geld verdienen.

    Ich finde es super das du den Job machst und vor allem den Bereich „gewählt“ hast + respektiere ich das. Aber das weißt du ja alles 😀

    Reply
    1. kl4kk1 13. Februar 2017 at 19:27

      Danke mein Schatz *.* 😀

      Reply

Kommentar verfassen