Was tut man als Hamster nicht alles?

Es wird Zeit das ich mich mal wieder zu Wort melde. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie anstrengend das Leben als Hamster ist, man kommt zu nichts. Ich muss schlafen, futtern, mein Futter in mein Haus schleppen, noch mehr schlafen, meine Sporteinheit im Laufrad absolvieren. Und dann kommt abends noch die Mama und will von mir bespaßt werden. Manchmal taucht die sogar dann auf, wenn ich eigentlich auf dem Weg ins Bett bin. Dann bin ich aber manchmal auch so nett und bespaße sie noch ein paar Minuten bevor ich mich endlich in mein Schlafnest zurück ziehe.

Aber gut, ich will mal nicht so sein. Die Mama war ja ein paar Tage nicht da. Die war an einem Ort, der Krankenhaus heißt. Die Mama hat mir erzählt, dass Menschen da ab und an halt mal hin müssen wenn sie krank sind. Gut das ich ein Hamster bin, ich muss da also nie hin.

Jedenfalls, ich muss sagen, wenn die Mama nicht da ist, dann gibt mir der Papa ja immer mein Futter. Und der ist viel großzügiger als die Mama. Aber das bleibt unter uns! Die Mama zählt immer die Löffelchen ab die sie mir gibt und der Papa macht einfach bis oben hin voll. Das finde ich natürlich viel besser! Und der Papa quietscht nicht so rum, wenn er mit mir redet, wir sind halt erwachsen, wir wissen wie man miteinander redet und umgeht. Für die Mama bin ich ja immer noch ein Baby, ich glaube das werde ich auch immer bleiben. Mütter halt…

Aber ich wollte meiner Mama ja auch mal eine Freude machen, nachdem sie endlich wieder da war. Und ich muss zugeben, ich habe sie ja auch ein bisschen vermisst. Niemand der da doof rum sitzt wenn ich aufwache und mich voll quietscht. Da merkt man halt, dass so etwas fehlt, wenn es nicht da ist. Und um meiner Mama eine Freude zu machen bin ich dann auch ganz früh aufgestanden. Die Mama lag noch auf der Couch und war am dösen und dann bin ich einfach in meiner Villa rum gelaufen und habe Krach gemacht. Ich wollte ihr halt zeigen, dass es mir gut geht und sie dazu animieren mal rüber zu kommen. 

Als die Mama dann wieder etwas beweglicher war, habe ich mir vorgenommen mal etwas ganz neues auszuprobieren (oh sieht das lustig aus wie die sich durch die Gegend schleppt. Da muss ich immer lachen. Alles in Zeitlupe! Und dann ächzt und stöhnt die immer so rum. Herrlich!). Die Mama gibt mir ja oft Leckerchen. Die legt das dann auch oft auf die Hand, dass ich mit meinen kleinen Pfötchen auf diese riesige Hand klettern muss um an meine Beute zu kommen. Wenn ich das dann mache, dann freut sich die Mama immer wie verrückt und fängt noch mehr an zu quietschen, ich sei ja so ein süßes Mäuschen (nein Mama! Ich bin immer noch ein Hamster) und ich sei ja ihr kleines tapferes Baby (Hallo? Ich bin 1 Jahr alt, ich bin erwachsen!).

Manchmal probiert die Mama das auch, dass sie nur diese riesige Hand hin hält. Aber das fand ich bisher eigentlich immer ein bisschen unheimlich und ich hab auch nicht so ganz kapiert, was diese riesige, monströse Hand da eigentlich von mir will. Aber um meiner Mama eine Freude zu machen habe ich mal etwas ausprobiert. Ganz vorsichtig, Pfote für Pfote. Bis ich plötzlich auf dieser riesigen Hand sass. Wobei die Hand dann auch nicht mehr so riesig wirkte. Und der Papa der hat ja noch größere Hände!

Aber soll ich euch was sagen? Das ist gar nicht so schlimm, im Gegenteil! Das ist eigentlich ganz lustig. Dann kletter ich auf die Hand, bekomme mal eine neue Perspektive in meiner Villa und dann springe ich runter, renne eine Runde und kletter wieder drauf. Das macht ein Spaß Leute! Und die Mama sitzt dann da und grinst wie doof. Aber was macht man als verantwortungsbewusster Hamster nicht alles? Schließlich ist es ja so, wenn jemand glücklich ist und sich freut, dann wird er schneller wieder gesund. Merkt euch das! Das ist eine Püppi-Weisheit!

Dann hatte ich am 14.04. Geburtstag. Na gut, Mama sagt eigentlich habe ich 1-2 Monate vorher Geburtstag, aber da sie den genauen Tag nicht weiß, feiern wir einfach den Tag, an dem ich eingezogen bin. Dann gab es von der Mama auch ein kleines selbst gebasteltes Päckchen. Oh war das gemein! Das war sowas weißes weiches… und dadrin war nochmal was weiches weißes. Ich habe erst gedacht, das ist für mein Schlafzimmer, damit ich mein Nest weiter ausbauen kann. Und die Mama hat alles gefilmt und Fotos gemacht. Die macht andauernd Fotos und filmt alles. Ich beim futtern, beim laufen, wenn ich sitze. Andauernd kommt die mit dem Teil, dass die Smartphone nennt und macht Fotos… Selbst wenn ich ihr deutlich signalisiere, dass ich gerade nicht fotografiert werden will und einfach weg gucke, die gibt nicht auf! Ich bin ja froh, dass ich wenigstens bei meiner morgendlichen Badpflege meine Ruhe habe. Stellt euch das mal vor, sitze ich da, wasche mich für einen anstrengenden Tag, verrichte mein damenhaftes Geschäft und die käme mit Smartphone um die Ecke. Das wär’s!

Aber als sie dieses Smartphone endlich mal weg gepackt hat und verschwunden war, konnte ich mir das Paket mal in aller Ruhe genau ansehen. Vorher hatte ich ja nur das erste weiße weiche Ding verschleppt. Aber bei meiner Auspackaktion ist das alles irgendwie in mein Laufrad rein gekullert, und als ich meine Sporteinheit absolvieren wollte, musste ich das Ding erstmal raus legen. Da habe ich dann gemerkt, dass da ja doch noch was drin ist. Da hat die Mama Futter rein gesteckt und Pinienkerne! Ich liebe Pinienkerne! Noch nie habe ich so etwas leckeres auf meiner Zunge geschmeckt. Ein Genuss, das sage ich euch! Pinienkerne mag ich sogar noch lieber als Mehlwürmer!

Hm gibt es sonst noch etwas zu berichten? Ich glaube für den Moment habe ich alles. Ich muss dann auch mal wieder los, ich muss noch ganz viel buddeln und wichtigen Hamsterangelegenheiten nachgehen. Ich melde mich sobald wie möglich wieder. Wenn es meine Geschäfte zulassen.

Ach genau, ich habe meiner Mama übrigens erlaubt, ein paar aktuelle Fotos von mir hier in den Beitrag einzubauen. Sie sagt immer ich sehe aus wie eine kleine explodierte Fellkugel. Die hat wohl noch nie so eine schöne Fellpracht wie meine gesehen. Und damit ihr diese schöne Fellpracht auch begutachten könnt, darf sie die mal mit euch teilen. Aber nicht das Foto von meinem Popo!

War dieser Beitrag hilfreich?
Teilen Sie uns mit, wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat. Nur so können wir uns verbessern.
Ja1
Nein0
Powered by Devhats

Kommentar verfassen